Sie befinden sind hier: Startseite > Wellness Urlaub > Kneippen Mattsee Ausflugstipp

Kneippen mit Blick auf den Mattsee

Aktualisiert am 28.04.2011 | ca. 6 Minuten Lesezeit

In der Weyerbucht in Mattsee, zwischen Spielplatz und Seeufer gelegen finden sie die Kneippanlage.

Wenn Sie das erste Mal in Mattsee sind, parken Sie am Besten auf den Parkplätzen neben der Kirche an der Weyerbucht (kostenpflichtig in der Saison bzw. am Wochenende) und spazieren Richtung See. Schlendern sie an den Bajuwarengehöften vorbei, bleiben links vom großen Spielplatz, über die Wiese und schon sehen sie die kleine, feine Kneippanlage von Mattsee.

Die Anlage ist überschaubar und mit dem nötigsten ausgestattet, sie ist sehr hübsch gestaltet und in einem ruhigeren Fleck in der Bucht gelegen. Meist bleibt sie nicht ruhig, sobald sich die ersten ins Becken wagen, gibt es schnell weitere, die das auch ausprobieren wollen.

Wasserbecken für Kneippsches Wassertreten
Erfrischend küheles Quellwasser im Kneippbecken in Mattsee - glasklar und einladend.

Die Kneippanlage in Mattsee besteht zum einen aus einem Becken zum Wassertreten. Das Wassertreten ist eine Kneippanwendung, die viele aus Thermen und Wellnesszentren kennen. In Mattsee gibt es auch noch ein Becken um ein Teilkörperbad für die Arme vorzunehmen. Weiter unten im Artikel erklären wir kurz die wichtigsten Aspekte der Kneippanwendung.

Kneippanlage Mattsee Brunnen
Der Brunnen zwischen Kneippbecken und Zehenparcours ist perfekt für ein erfrischendes Armbad und falls nötig kann man sich hier auch die Füße säubern bevor es ins Becken zum Wassertreten geht. Wer sich gerade wundert, das Wasser für Brunnen und Becken ist frisches Quellwasser und prickelnd kalt.

Rund um das Kneippbecken gibt es zwei Bänke, das ist praktisch um Schuhe und Socken zu deponieren. Gerade in größeren Familien stellt sich schnell heraus, das meist Kinder unerschrocken dem eiskalten Nass trotzen und auch große Geduld im "Zehenparcours" zeigen.

Parcours zur Verbesserung der Gelengigkeit
Schön gestaltete Hindernisse aus Natursteinen, Holz und Beton, die man sehr bequßt abgeht und erstaunt festellt wie gut unsere Füße mit den unterschiedlichen Hindernissen zurechtkommen. Hier wird jede Zone der Fußsohle belebt und gefordert.

Der dritte Teil der Kneippanlage - das haben wir schon vorweggenommen ist der "Zehenparcours". Wenn sie wieder mal alle ihre Reflexzonen aktivieren wollen, ist das ihre Station. Im Bereich des Kneippschen Naturheilverfahren gehört dieser Bereich zur Bewegungstherapie. Barfuß geht man langsam über und auf den einzelnen Hindernissen und dehnt, streckt und spannt die verschiedensten Muskeln unseres Bewegungsapparates an. Über spezielle geformte Steine, von Pflastersteinen über Kies, Splitt und Holz kann man feststellen, dass ein wenig Hornhaut an Fußsohlen ganz praktisch sein kann.

Wenn Sie einen mehrtätigen Aufenthalt in Mattsee planen oder sogar das Glück haben die Sommerfrische im Trumer Seengebiet zu verbringen, werden sie eins schnell merken: der Körper kann sich gut und schnell an neue Herausforderungen anpassen: die spitzen Steinchen stechen weniger und der Gang über das uneben Gelände wird weniger wackelig, nach dem dritten, fünften oder zehnten Durchgang. Für zivilisations-verwöhnte Bürotiger ist das Kneippbecken und der kleine Barfuß-Parcour ein Segen.

Gelengikeit verbessern
Innenseiten und Außenseiten der Füße belasten, damit es leichter geht hat diese Station einen Handlauf. Unterschiedlichste Hindernisse erlauben ein Begehen des Zehen-Parcours von mehreren Personen - lachen ist erlaubt.

Gerade die abgerundeten Holzpflöcke (die am dritten Tag zur angenehm abgerundeten Wohltat werden), sind stark der Witterung ausgesetzt, diese werden regelmäßig erneuert. Die letzte Rennovierung in diesem Bereich gab es im Jahr 2010/2011.

Sie haben noch nie gekneippt. Dann weg mit den Latschen, raus aus den Socken und los gehts.

Wassertreten - so wirds gemacht

Kneipp hat in seinem Naturheilverfahren die Wassertherapie für sich entdeckt. Das Wassertreten ist dabei die Methode, die es zu größter Beliebtheit und Bekanntheit geschafft hat. Der Grund liegt auf der Hand: einfach anzuwenden, schnell durchzuführen und man spürt auch schnell ihren Effekt.

Kneippen soll man nur, wenn einem rundum angenehm warm ist. Wenn sie leicht frieren, dann so lang im Dauerlauf um die Anlage bis ihnen von Haaransatz bis Fingerspitzen und Zehenspitzen angenehm warm ist.

Die Füße müssen barfuß sein, die Hose hochkrempeln, den Rock lüpfen und langsam in das Becken. Das Wasser wird aus einer Quelle gespeist und ist auch im Sommer ordentlich kalt. In der Mitte des Beckens gibt es einen Handlauf, idealerweise geht man im Storchengang eine Runde. Ein Bein wird  immer ganz aus dem Wasser gezogen, Fußspitzen nach unten. Ist es beim ersten Mal zu kalt, dann so gut wie möglich durchwaten (ein wenig Quietschen und Schnappatmung ist erlaubt).


Kneippbecken Storchenschritt
Im Storchenschritt geht es durch das eiskalte Wasser des Beckens - ein Fuß nach dem anderen. Bewußt gehen und so Füße und Beinmuskulatur unterstützen, die uns an so vielen Tagen reibungslos von einem Ort zum nächsten Eilen lassen.

Das Wassertreten sollte so lange gemacht werden, bis man in Füßen und Unterschenkeln ein Kältegefühl empfindet. Nach einem langen Winter ist das Kältegefühl bei mir innerhalb von Sekunden da, aber siehe oben Übung macht die Kneipp-Profis.
Nach dem Wassertreten soll man sich die Füße wieder warm laufen - das kann man gut am Parcours daneben machen. Wer verfroren ist wie ich, die Eiszapfen-Zehen schnell mit dem Handtuch abtropfen und warm reiben und dann die Zehen so lange bewegen bis es angenehmen kribbelig warm ist, denn die nächste Herausforderung wartet: Barfuß gehen im Parcours nebenan.

Wassertreten mit kalten Wasser erleichtet den Venen ihre Arbeit. Viele Kennen Wassertreten daher als Vorbeugung gegen Krampfandern. Wer abends schlecht einschläft, dem sei Wassertreten auch empfohlen und bei einem schönen Spaziergang zur Weiherbucht, einmal Wassertreten und zurück in das gemütliche Ferienbett - da fühlt sich Körper und Seele rundum wohl.

Wer nur kurz kneippen will - dem sei ein kaltes Armbad empfohlen. Manche bezeichnen es auch als den Espresso der Kneippkur. In Mattsee ist neben dem Armbad eine kurze Erklärung zur Vorgehensweise. Am besten selbst ausprobieren und testen sie ob das vielleicht ihre neue Alternative zur Durchblutungsanregung ist und ihr zukünftiger Muntermacher wird.

Armbad - erfrischt und belebt sofort
Ein wenig müde und abgeschlagen - dann hilft das Armbad sie zu erfrischen und beleben. Für alle Bürotiger, auch der Kopf fühlt sich wieder belebt und geistreich an. Ein Kneippsches Armbad ist immer eine sinnvolle und gesunde Pause

Mattsee liegt im Salzburger Flachgau, es gehört zum Trummerseengebiet auch Drei-Seen-Geibet genannt. Der wunderschöne Ort ist eingebettet zwischen Obertrumersee und Mattsee (der früher Niedertrumersee) hieß. Einen Ausflug ist Mattsee immer wert, ob es ein Spaziergang an der Uferprommenade, ein Kaffee am Schloßberg oder der Konditorei im Ortskern, ein Schwimmbad im herrlichen K&K Seebad, Ein Spaziegang am Milenniums-Weg, eine Fahrt mit dem Ausfluggsschiff der Seenland Schiffahrt oder ein Picknick mit der Familie am großen Spielplatz ist. Mattsee ist klein und überschaubar, wunderbar pittoresk für die ganze Familie und es hat den größten Kirchturm im Flachgau.


Wo genau? Hier!

Hier finden Sie Kartenmaterial und genaue Positionen, auf die sich dieser Artikel bezieht.

TIPP: Das ist eine interaktive Karte! Sie können das angezeigte Gebiet bei gedrückter Maustaste ziehen und verschieben, vergrößern und bei Klick auf 'Größere Kartenansicht' in einem neuen Fenster öffnen:

Größere Kartenansicht

 

Weitere beliebte Urlaubstipps

Folgende Reiseberichte auf Salzburg-Reiseinfo.com sollten Sie sich nicht entgehen lassen:

 

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Das Team von Salzburg-Reiseinfo.com ist täglich unterwegs, um über Sehenswertes zu berichten, und seinen Besuchern neue Insider-Tipps über Salzburg kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Wenn Ihnen dieser Bericht zu Ihrem Salzburg-Urlaub weitergeholfen hat,
empfehlen Sie uns jetzt weiter:

 

Gerne können Sie uns auch Ihre Erfahrungen und Erlebnisse in Salzburg mitteilen. Wir freuen uns auf eine Nachricht von Ihnen! Schreiben Sie uns einfach eine Email an: redaktion [at] salzburg-reiseinfo.com

Booking.com
 
 

 

 
Das Wetter in Salzburg
HEUTE
4° Grad

Mäßig bewölkt
Luftfeuchtigkeit: 50 %
Wind: NO mit 6 km/h
 
Donnerstag
3° Grad
Freitag
3° Grad
Samstag
7° Grad
Das Salzburg-Wetter von Salzburg-Reiseinfo.com
 
 
 

Copyright © 2019 Salzburg-Reiseinfo.com | Kontakt | Impressum | Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung