Sie befinden sind hier: Startseite > Wellness Urlaub > Kneippen Wellness Koerper Seele

Kneippen - Kur, Wellnessurlaub, Wohlbefinden

Aktualisiert am 15.03.2011 | ca. 5 Minuten Lesezeit

Von Sebastian Kneipp, dem Pfarrer Kneipp haben viele von uns schon gehört, auch an Salzburg ist sein Wirken nicht unsichtbar vorbeigegangen

Seine Kneipptherapie und hier vor allem die Wasseranwendungen haben landschaftliche Spuren in Salzburg hinterlassen. In freien Parkanlagen und an Spazierwegen findet man Kneippanlagen. Manchmal ist dies nur eine kanalisierte Bergquelle mit einem großen Wasserbecken, sodass man Wassertreten kann. In manchen Fällen sind diese Anlagen eine Mischung aus Hydrotherapie und Bewegungstherapie nach Kneipp.

In diesem Artikel beleuchten wir kurz das Leben von Sebastian Kneipp, was seine spezielle Behandlungsmethode ausmacht und im letzten Teil gehen wir auf die beliebteste Kneippmethode, die Wassertherapie ein und geben Tipps zur Anwendung. Auf Salzburg-Reiseinfo finden Sie weitere Berichte rund ums Kneippen und wir stellen Ihnen Kneippanlagen und Kneippbecken in der Stadt Salzburg und Umgebung vor.

Wassertreten Kneippkur
Wassertreten bedarf wenig Vorbereitung und ist als Ausflugsstation eine angenehme Abwechslung für die ganze Familie - ein Kneippkur ist beliebter Wellnessurlaub und erhöht das allgemeine Wohlbefinden

Wer war Pfarrer Kneipp

Kneipp selbst wuchs in Bayern auf, in ärmlichen Verhältnissen. Durch einen Verwandten, der ebenfalls Priester war, wurde er gefördert. Durch andere katholische wie evangelische Priester und Ordensleute wurde er in Naturheilverfahren und Pflanzenheilkunde unterrichtet.

Die Wasserkur selbst hat er nicht erfunden, er hat sie vielmehr neu entdeckt und weiterentwickelt. Der Anlass dazu war ein äußerst dramatischer im Leben des Sebastian Kneipp. Mit 28 erkrankte er während seines Studiums an Tuberkulose - durch kalte Ganzkörperbäder konnte er sich selbst heilen.

In den Jahren danach hat er Freunde und Bekannte mit seinem Wissen versorgt. Er wurde aber auch immer wieder angeklagt von Ärzten und Apothekern und auch gerichtlich verurteilt. 1855 wurde er nach Wörishofen versetzt, das dortige Kloster der Dominikanerinnen baute er um und aus. Nach und nach besuchten immer mehr Kurgäste das Kloster. Ab 1873, mit der Kurierfreiheit, war es Pfarrer Kneipp gestattet auch ohne medizinische Ausbildung Behandlungen vorzunehmen. 1890 wurde der erste Kneipp-Verein in Donauwörth gegründet. Kneipp und seine Behandlungsmethoden wurden immer bekannter, sie blieben aber Zeit seines Lebens umstritten. Sebastian Kneipp starb 1897 im Altern von 76 Jahren an einem Tumor.

Kneipps ganzheitliche Behandlungsmethode

Kneipps therapeutische Arbeit ist als ganzheitliche Behandlung zu verstehen. Die Kneippsche Lehre fußte auf fünf Pfeiler.

  1. Der Hydrotherapie, neben Wassertreten, waren dies Ganzkörper- oder Teilkörperbäder, Wassergüsse in unterschiedlichen Temperaturen und auch Wickel. Diese erfolgten auch mit Kräuterauszügen und natürlichen Zusätzen.
  2. Die Bewegungstherapie - sportliche Betätigung in verschiedenen Bereichen, aber auch Barfusslaufen begünstigen die Gesundheit.
  3. Die Phytotherapie  Pflanzenheilkunde. Gegen jede Krankheit ist ein Kräutlein gewachsen.
  4. Ernährung - vollwertig, genussvoll und maßvoll
  5. Und als fünfte Säule: die kneippsche Ordnungstherapie. Hier geht es um ein ausgewogenes Leben, seelische Belastungen sollten gelöst werden und der Mensch soll sein Leben und Arbeiten mit Freude tun und auch Freizeit genießen.

Freiluft Kneippanlage - Outdoor Kneippen geht von Frühling bis Herbst
Auf einer Freiluft Anlage wie dieser kann man fast das ganze Jahr kneippen, solange das Eis nicht gefroren ist.

Richtig kneippen

Die Entwicklung der eigenen Körpertemperatur kann bei jedem Menschen unterschiedlich sein. Meist ist sie die ersten Stunden nach Mitternacht am niedrigsten, bis zum Nachmittag steigt sie an. Einige Stunden nach dem Mittagessen ist die Körpertemperatur am höchsten. Kalte Wasseranwendungen wirken morgens sehr gut, warme Anwendungen sollten eher nachmittags und abends durchgeführt.

Bei Kaltwasseranwendungen gilt: nur für den warmen Körper oder warme Körperteile. Wenn Sie frösteln und ein wenig frieren sollten sie vom Kneippen absehen oder sich durch Bewegung aufwärmen. Anwendungen macht man direkt auf der Haut – also je nachdem ob sie Wassertreten oder ein Armbad machen: Socken ausziehen, oder Hemd und Bluse hochkrempeln. Die meisten Kneippanlagen haben Becken zum Durchwaten. Meist werden sie von Quellen gespeist, das Wasser ist also stets erfrischend kühl bis eiskalt. Nach der kalten Kneippanwendung sorgen sie dafür, dass durch Abtrocknen des Körpers, Anziehen und Bewegung die Körpertemperatur wieder schnell erreicht wird.

Kneippen wird als Therapie und in der Rehabilitation eingesetzt – gerade Menschen deren Immunsystem angeschlagen ist, sollten nicht ohne ärztliche Beratung Selbstversuche beim Kneippen durchführen.

Wassertreten Kneippen in St. Veit
Das Wasserbecken in St. Veit - Kneippen als Rast beim Wandern, das ist nicht nur bei Kindern beliebt. An heißen Sommertagen werden beim Wassertreten schwere Beine wieder belebt und leichtfüßig.

Kneippanlagen in Salzburg und dem Salzburger Land

Kneippanlagen sind auf Wanderwegen eine wunderbare Rast: man kann sich erfrischen, ausspannen, erholen udn so neue Kraft tanken. Viele der vorgestellten Kneippanlagen sind frei zugänglich und können von Wanderern und Spaziergängen benutzt werden. Einfach Schuhe ausziehen, Socken ausziehen und los geht es:

  1. Kneippen in Hellbrunn im Schloßpark am Stadtrand von Salzburg
  2. Kneippanlage Großgmain im Freilichtmuseum
  3. Kneippen im Mattsee - mit Seeblick
  4. Kneippanlage in St. Veit - an der ersten Station des Thomas Bernhard Wanderweges


Wo genau? Hier!

Hier finden Sie Kartenmaterial und genaue Positionen, auf die sich dieser Artikel bezieht.

TIPP: Das ist eine interaktive Karte! Sie können das angezeigte Gebiet bei gedrückter Maustaste ziehen und verschieben, vergrößern und bei Klick auf 'Größere Kartenansicht' in einem neuen Fenster öffnen:

Größere Kartenansicht

 

Weitere beliebte Urlaubstipps

Folgende Reiseberichte auf Salzburg-Reiseinfo.com sollten Sie sich nicht entgehen lassen:

 

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Das Team von Salzburg-Reiseinfo.com ist täglich unterwegs, um über Sehenswertes zu berichten, und seinen Besuchern neue Insider-Tipps über Salzburg kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Wenn Ihnen dieser Bericht zu Ihrem Salzburg-Urlaub weitergeholfen hat,
empfehlen Sie uns jetzt weiter:

 

Gerne können Sie uns auch Ihre Erfahrungen und Erlebnisse in Salzburg mitteilen. Wir freuen uns auf eine Nachricht von Ihnen! Schreiben Sie uns einfach eine Email an: redaktion [at] salzburg-reiseinfo.com

Traumunterkünfte in Salzburg

Riesige Auswahl durchsuchen, tolle Angebote entdecken und sofort hier buchen!

… oder klicken Sie einfach hier, um zu beliebten Unterkünften in Salzburg zu gelangen, die auf dieser Seite gerne angefragt werden: Ich suche ein Altstadthotel, Messehotel, Bahnhofshotel, Schlosshotel, Hotel in Anif, Hotel in Hallein

 
Das Wetter in Salzburg
HEUTE
27° Grad

Klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 53 %
Wind: N mit 9 km/h
 
Dienstag
27° Grad
Mittwoch
29° Grad
Donnerstag
30° Grad
Das Salzburg-Wetter von Salzburg-Reiseinfo.com
 

Beliebte Reiseführer

Reiseführer bieten interessierten Besuchern unerlässliche Hilfe und umfassende Informationen über Restaurants, Unterkünfte und Sehenswürdigkeiten, und gehören bei einem Besuch in Salzburg einfach zur Grundausstattung dazu:


 
 

Musik für den Urlaub

Entdecken Sie hier ausgewählte Musik, die sich bestens für den nächsten, aber auch als Erinnerung an den letzten Urlaub in Salzburg eignet. Entweder kommen die Interpreten aus Salzburg, oder die Texte beziehen sich auf Salzburg oder im Lied-Titel kommt der Name "Salzburg" vor. So entstand eine außergewöhnliche Auswahl verschiedenster Stilrichtungen wie Pop, Alternativ & Indie bis zu volkstümlicher Musik - Hörprobe inklusive!

Copyright © 2020 Salzburg-Reiseinfo.com | Kontakt | Impressum | Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Beliebte Reiseführer